- Märkische Allgemeine über "Kleine Eheverbrechen"

 

Artikel veröffentlicht: Montag, 22.02.2016 16:41 Uhr

Kleine Eheverbrechen in Borkheide

Borkheide. Einen gelungenen Auftakt der diesjährigen Borkheider Kulturreihe „Der besondere Abend“ erlebten am Sonntagabend die Gäste im fast voll besetzten Saal im Hotel Fliegerheim. Mit dem Schauspiel „Kleine Eheverbrechen“ des französisch-belgischen Schriftstellers Eric-Emmanuel Schmitt beeindruckten die Schauspieler Henry Schultze als Gilles und Suntje Freier als Lisa das Publikum. 

..... Dieses Mal mit diesem besonderen Zwei-Personen-Stück, in dem Henry Schultze und Suntje Freier ... glänzen. Beeindruckend und packend ihr Schauspiel, lebendig und spritzig die Dialoge. Überraschend sind vor allem die abrupten Wendungen, bei denen das Publikum sich die Frage stellt, wer ist böse und wer ist gut. „Es bleibt bis zum Ende spannend“ ....

Von Johanna Uminski

(mehr unter: http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Kleine-Eheverbrechen-in-Borkheide)

 

 

-  Deichkurier Bremerhaven über "Kleine Engel":

 

".......Diese kleine fantastische Geschichte, die für alle jungen und jung gebliebenen geschrieben wurde, kommt mit einer Theatralik daher die man seltener antrifft. Sprechtheater ist mehr dem rationalem reflektieren gewidmet. Doch Theater bedeutet auch der magische Moment in dem sich Welten öffnen und man nur noch mit dem Herzen verstehen kann. Dieses Kunststück ist dem Hamburger Ensemble mit der Inszenierung von Björn Kruse gelungen. ...Es ist bemerkenswert das man auch Lebenswerte statt mit pädagogische Bildungskeule mit gekonntem Schauspiel eindrucksvoll vermitteln kann...."

 

 

- Braunschweiger Zeitung über "Kleine Engel":    

 

"......."Kleine Engel" ist eines jener Theaterstücke, das der Zuschauer mit dem Herzen sieht und ganz wunderbar von den Hauptdarstellern erzählt wurde und mit einer Intensität die wohl jeden berührte......"